10 Tipps für eine maximale Lebensdauer Ihres Geschirrspülers

- Geschrieben von Author: Josi Pustekuchen in | 4 min lesen
aufgeklappte Spülmaschine der Marke Bosch

Geschirrspüler halten in der Regel zwischen 7 bis 12 Jahre, wobei die durchschnittliche Lebensdauer bei 9,5 Jahren liegt. Manche Marken versprechen sogar eine Lebensdauer von 15-20 Jahren. Das Wissen um die durchschnittlichen Lebensdauer von Geschirrspülern ist zwar hilfreich, sagt jedoch nichts darüber aus, wie lange Ihr Geschirrspüler letztlich tatsächlich halten wird. Wie lange eine Spülmaschine hält, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise von der Marke, dem Modell, der Wartung und der Häufigkeit der Nutzung.

Wenn Sie Probleme mit Ihrem derzeitigen Geschirrspüler haben oder sich nach einem neuen Gerät umsehen, stellt sich Ihnen vielleicht auch die Frage, wie Sie die Haltbarkeit Ihres Geschirrspülers verlängern können.

In den folgenden Abschnitten dieses Artikels erfahren Sie, wie Sie die Lebensdauer Ihres Geschirrspülers einschätzen können, wie Sie die Lebensdauer verlängern können, welche Marken die zuverlässigsten sind (mit aktuellen Daten) und vieles mehr.

Die Lebensdauer Ihres Geschirrspülers abschätzen

Die Nutzungshäufigkeit ist der wichtigste Faktor, der die Lebensdauer Ihres Geschirrspülers beeinflusst.

In einem durchschnittlichen Haushalt werden 5 Geschirrspülgänge pro Woche durchgeführt. Als grobe Richtlinie gilt: Wenn Sie mehr als 5 Spülgänge pro Woche durchführen, muss Ihr Geschirrspüler wahrscheinlich nach etwa 7 Jahren ersetzt werden. Wenn Sie weniger als 5 Spülgänge pro Woche durchführen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihr Geschirrspüler eher 12 Jahre hält.

Da die Lebensdauer einer Geschirrspülmaschine von vielen anderen Faktoren abhängt, sollten Sie diese Faustformel nicht mit einer präzisen Formel verwechseln.

11 Tipps für ein längeres Leben Ihres Geschirrspülers

Wie bei den meisten Haushaltsgeräten verlängert sich auch die Lebensdauer Ihres Geschirrspülers, wenn Sie ihn richtig benutzen und regelmäßig warten. Im Folgenden finden Sie einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Lebensdauer Ihrer Geschirrspülmaschine zu verlängern.

1) Beladen Sie Ihren Geschirrspüler richtig; überladen Sie ihn nicht.

Wenn Sie Ihren Geschirrspüler überladen, kann er nicht mehr alle Teile vollständig reinigen und wird unnötig belastet. Wenn Sie den Geschirrspüler richtig beladen, passt mehr hinein, als Sie denken, und Sie müssen das Geschirr nach dem Spülgang nicht erneut spülen. Das senkt zudem auch den Verbrauch von Wasser und Strom in Ihrem Haushalt!

2) Werfen Sie Essensreste vor jedem Beladen weg.

Werfen Sie vor dem Einräumen des Geschirrspülers Essensreste weg. Auch wenn einige neuere Modelle Essensreste verarbeiten können, ist es sicherer, diese vor dem Beladen des Geschirrspülers in den Biomüll oder die Abfalltonne zu werfen. Lebensmittel können sich in den Filtern festsetzen und mit der Zeit erhebliche Probleme verursachen.

3) Halten Sie die Speiserestefalle des Geschirrspülers sauber.

Alle Geschirrspüler haben am Boden des Abflusses eine Gummifalle, die verhindert, dass der Abfluss verstopft. Alle paar Monate sollten Sie den Schmutzfänger herausnehmen und reinigen, damit er weiterhin einwandfrei funktioniert.

4) Reinigen Sie den Filter Ihres Spülmaschine.

Neben dem Siphon (dem Geruchsverschluss) sollten Sie auch den Filter Ihres Geschirrspülers regelmäßig reinigen. Dieses Video von Bosch erklärt, wie Sie die Filter Ihres Geschirrspülers reinigen.

5) Reinigen Sie die Türdichtungen regelmäßig.

Mit der Zeit sammeln sich in den Türdichtungen Ihres Geschirrspülers Schmutz und Ablagerungen, die gereinigt werden müssen. Wischen Sie die Türdichtungen mit einem mit Seife befeuchteten Lappen ab, um sie zu reinigen.

6) Reinigen Sie die Spülmaschine mit Essig.

Geben Sie alle paar Monate eine Tasse Essig in den Boden Ihres Geschirrspülers und lassen Sie ein Leerprogramm laufen. Der Essig entfernt kleine Verunreinigungen, die sich in den Ritzen im Inneren der Maschine festgesetzt haben. Dies sollten Sie auch tun, um Schimmelbildung in Ihrer Spülmaschine vorzubeugen!

7) Verwenden Sie ab und an die Heißwassereinstellung.

Das Spülen mit heißem Wasser reinigt nicht nur das Geschirr und tötet Bakterien effektiver ab, sondern verhindert auch, dass sich Ablagerungen und Rückstände in der Spülmaschine ansammeln.

8) Verwenden Sie ein geeignetes Geschirrspülmittel.

Verwenden Sie nur spülmaschinengeeignete Reinigungsmittel und nicht mehr Spülmittel als vom Hersteller empfohlen. Wenn Sie ein Reinigungsmittel verwenden, das für das Spülen von Hand gedacht ist, läuft der Schaum über den Geschirrspüler und kann die Rohre, Filter und den Abfluss beschädigen. Empfehlenswert sind Spülmaschinentabs, da sie speziell für Geschirrspüler entwickelt wurden, nur eine minimale Menge an Schaum produzieren und genau die Menge an Spülmittel liefern, die Sie benötigen.

9) Lufttrocknen statt Heißtrocknen.

Lufttrocknen verbraucht weniger Energie und belastet daher Ihren Geschirrspüler weniger.

10) Holen Sie sich professionellen Service.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmt, oder wenn Sie ungewöhnliche Geräusche hören, rufen Sie einen Fachmann, bevor aus einem kleinen Problem ein großes wird.

 

Die meisten Probleme werden jedoch durch Verunreinigungen in den Filtern, Siphons oder durch Verstopfung der Wasserleitungen verursacht. Sorgen Sie dafür, dass diese immer frei sind, dann bleiben Ihnen unangenehme Überraschungen erspart. Ihre Spülmaschine wird es Ihnen mit höherer Lebensdauer danken.

Häufig gestellte Fragen