Kein Schlaf aufgrund von Halsschmerzen oder Erkältung?

- Geschrieben von Author: Fabian in | 10 min lesen
PTA-Forum

Wenn Sie krank sind, brauchen Sie mehr Schlaf denn je. Aber was passiert, wenn Ihre Erkältung oder Halsschmerzen so stark geworden sind, dass Ruhe und Schlaf unmöglich zu sein scheinen?

Sie haben wahrscheinlich verschiedene Tipps und Tricks ausprobiert, um endlich einschlafen zu können. Wenn Sie jedoch bisher keinen Erfolg damit erzielen konnten, werden Sie wohl nicht nur sehr müde, sondern schließlich auch frustriert sein.

Glücklicherweise haben wir folgenden Leitfaden für Sie zusammengestellt, wie man am besten mit einer Erkältung oder Halsschmerzen schlafen kann. Er enthält unsere Top-Empfehlungen für natürliche und medizinische Heilmittel sowie hilfreiche Tipps, um Ihr Schlafzimmer als Zufluchtsort für den Schlaf einzurichten.

 

Wie man mit einer Erkältung oder Halsschmerzen besser schläft

Heiße Dusche

Eine Dusche ist eine hilfreiche Strategie für das Einschlafen, auch dann, wenn Sie nicht krank sind! Es ist entspannend und perfekt, um den Tag zu beenden und den Stress abzubauen und sich von der Arbeit, der Schule oder dem Familienleben zu erholen.

Es hilft, Ihre Muskeln zu entspannen, bereitet Sie auf die Schlafenszeit vor, und könnte sogar bei Verspannungen helfen, besonders wenn Sie die Wassertemperatur auf eine möglichst warme aber verträglich hohe Temperatur einstellen und gegebenenfalls die Massagefunktion des Duschkopfs nutzen.

Essen Sie etwas Hühnersuppe oder trinken Sie ein heißes Getränk

Wenn Sie eines dieser Geräte verwenden, reinigen Sie es regelmäßig und verwenden Sie nur destilliertes Wasser. Wenn ein Luftbefeuchter nicht ordnungsgemäß gewartet wird, kann er zu einem Nährboden für Bakterien werden, die Sie kränker machen könnten.

Halten Sie Ihr Zimmer dunkel

Helle Lichter halten Sie wach, weil sie der inneren Uhr signalisieren, dass es Tag und Zeit ist, sich zu bewegen. Wenn Sie schlafen wollen, schalten Sie die Lichter aus, ziehen Sie die Vorhänge zu und halten Sie Ihr Schlafzimmer so dunkel wie möglich. Alternativ können Sie auch eine Schlafmaske nehmen.

Komfortable Raumtemperatur

Die ideale Raumtemperatur zum Schlafen liegt zwischen 16 – 18 Grad. Sie sind vielleicht in der Versuchung, den Raum zu heizen, wenn Sie krank sind, aber das ist nicht zu empfehlen. Die maximale Temperatur sollte höchstens bei 20° Grad liegen und nicht wie in einem Ofen sein.

Ätherische Öle

Ätherische Öle sind wie Smartphone-Apps. Es gibt Öle für alles, was Sie sich vorstellen können. Pfefferminzöl gilt weithin als Kopfschmerzhilfe und Lavendel ist ideal zum Entspannen und Einschlafen.

Schlafen nach Zeitplan

Auch wenn es schwerer ist einzuschlafen, ist es wichtig, einen Schlafplan einzuhalten. Gehen Sie zu Bett und wachen Sie zu Ihrer gewohnten Zeit auf. Zögern Sie nicht, Ihren Schlafenszeitplan um eine Stunde oder mehr zu verlängern, wenn Sie den Restschlaf brauchen. Nicht nur, dass eine ausreichende Erholung Ihnen hilft, sich schneller von einer Erkältung zu erholen, es kann auch verhindern, dass Sie sich eine Erkältung überhaupt einfangen.

Heiße Suppen und Getränke helfen auch bei verstopfter Nase. In der Tat kann diese Methode noch effektiver sein als der Duschvorschlag. Sie sollten ohnehin viel Flüssigkeiten zu sich nehmen, um Dehydration während Ihres Krankseins zu vermeiden. Hierfür bieten sich vorallem Tee-Sorten wie Pfefferminz, Kamille und Salbei an.

Warme Nasendusche

Salzwasser hat eine magische, reinigende Wirkung auf die Nasengänge. Eine Nasendusche können Sie zuhause selbst machen. Hierfür brauchen sie eine Nasenspülflasche oder ein Neti-Kännchen (sieht wie eine kleine Gießkanne aus). Für die Nasenspülung benötigen Sie nun noch etwas Salz und lauwarmes Wasser.

Hier ist unser empfohlenes Rezept für die Salzwasser-Mischung:

  • 1/2 gestrichenen Teelöffel Salz
  • 350ml warmes Wasser (entweder destilliert oder zuvor gekocht)

Mischen Sie das Wasser mit dem Salz bis dieses sich vollständig aufgelöst hat und geben die Mischung in den Behälter. Das Wasser sollte hierbei allerdings einmal gekocht (und dann wieder abgekühlt!) oder destilliert sein, um alle Infektionen verursachenden Bakterien abzutöten.

Beugen Sie sich über eine Spüle oder einen Abfluss. Neigen Sie nun den Kopf leicht zur Seite und halten Sie die Nasendusch-Öffnung an ihr Nasenloch. Gießen Sie langsam und ohne Druck das Salzwasser konstant das obere Nasenloch. Lassen Sie dabei den Mund weit geöffnet zum Atmen. Nun können Sie entweder angewidert oder begeistert dabei zusehen, wie das Wasser den krankheitserregenden Erkältungsschleim aus dem unteren Nasenloch herausspült.

Bei einer starken Erkältung und wenn die Nase zusehr verstopft ist, könne eine Nasenpüle allerdings nur bedingt helfen, undzwar dann, wenn das Wasser nicht richtig durch die Nase hindurch läuft.

Menthol Gel

Menthol in Form eines Gels ist ein magisches Erkältungsmittel, um Ihnen oder Ihrer Familie zu helfen, besser mit einem schmerzenden oder kratzenden Hals zu schlafen. Alles was Sie für diesen positiven Effekt tun müssen, ist es, das Gel auf Ihrer nackten Brust aufzutragen. Es wirkt sofort. Es hat auch eine kühlende Wirkung, was für diejenigen mit Fieber als erfrischend wahrgenommen wird.

Das mag wohl selbstverständlich erscheinen, dennoch: Das Gel ist nicht zum Verzehr geeignet und schmieren Sie es auch nicht in die Nase. Auch für Kinder unter zwei Jahren ist es nicht empfohlen empfohlen. Suchen Sie hier Rat bei einer Apotheke oder einer Hausarztpraxis.

Gurgeln mit Salzwasser

Sie wissen bereits, dass Salzwasser ideal für die Befreiung der Nebenhöhlen ist. Es kann allerdings auch bei der Milderung der Schmerzen einer Halsentzündung hilfreich sein. Es funktioniert besonder gut, wenn Sie beim ersten Anzeichen, dass Sie krank werden, damit gurgeln. Das Salz tötet überschüssige Bakterien und lindert Schmerzen.

Die einzige Herausforderung bei dieser Technik ist, das Wasser nicht zu schlucken. Andernfalls könnte Ihnen übel werden.

Legen Sie Ihren Kopf erhöht ab

Wir empfehlen, in ein Keilkissen zu investieren und es dafür zu nutzen, den Kopf im Schlaf erhöht zu halten. Suchen Sie nach einem Kissen oder eine Ablegelösung, die eine natürliche und allmähliche Steigung hat, so dass Sie in der Lage sind, auf dem Rücken und der Seite zu schlafen. Keilkissen sind auch empfehlenswert, um im Bett zu sitzen und Fernsehen zu schauen, was wahrscheinlich einer der wenigen spaßigen Dinge ist, die man während der Genesung noch machen kann.

Verwenden Sie einen Luftbefeuchter

Ein Luftbefeuchter kann Ihnen beim Atmen helfen, besonders wenn Sie erkältet sind. Luftbefeuchter schonen Ihre Schleimhäute, was nicht nur während einer Erkältung wichtig ist. Denn ausgetrocknete Schleimhäute verlieren ihre Schutzfunktion und so können sich Bakterien und Viren festsetzen.

Wenn Sie eines dieser Geräte verwenden, reinigen Sie es regelmäßig und verwenden Sie nur destilliertes Wasser. Wenn ein Luftbefeuchter nicht ordnungsgemäß gewartet wird, kann er zu einem Nährboden für Bakterien werden, die Sie kränker machen könnten.

Halten Sie Ihr Zimmer dunkel

Helle Lichter halten Sie wach, weil sie der inneren Uhr signalisieren, dass es Tag und Zeit ist, sich zu bewegen. Wenn Sie schlafen wollen, schalten Sie die Lichter aus, ziehen Sie die Vorhänge zu und halten Sie Ihr Schlafzimmer so dunkel wie möglich. Alternativ können Sie auch eine Schlafmaske nehmen.

Komfortable Raumtemperatur

Die ideale Raumtemperatur zum Schlafen liegt zwischen 16 – 18 Grad. Sie sind vielleicht in der Versuchung, den Raum zu heizen, wenn Sie krank sind, aber das ist nicht zu empfehlen. Die maximale Temperatur sollte höchstens bei 20° Grad liegen und nicht wie in einem Ofen sein.

Ätherische Öle

Ätherische Öle sind wie Smartphone-Apps. Es gibt Öle für alles, was Sie sich vorstellen können. Pfefferminzöl gilt weithin als Kopfschmerzhilfe und Lavendel ist ideal zum Entspannen und Einschlafen.

Schlafen nach Zeitplan

Auch wenn es schwerer ist einzuschlafen, ist es wichtig, einen Schlafplan einzuhalten. Gehen Sie zu Bett und wachen Sie zu Ihrer gewohnten Zeit auf. Zögern Sie nicht, Ihren Schlafenszeitplan um eine Stunde oder mehr zu verlängern, wenn Sie den Restschlaf brauchen. Nicht nur, dass eine ausreichende Erholung Ihnen hilft, sich schneller von einer Erkältung zu erholen, es kann auch verhindern, dass Sie sich eine Erkältung überhaupt einfangen.

thesouthafrican

Die medizinischen Helfer

Auch wenn Medizin die Erkältung oder die Halsschmerzen nicht heilen kann, so wird sie zumindest die schlafhindernden Symptome, lindern und den Genesungsprozess angenehmer gestalten. Bevor Sie Medikamente zu sich nehmen, lesen Sie die Beipackzettel sorgfältig durch oder lassen sich in der Apotheke oder einer Hausarztpraxis beraten. Wenn Sie schlaffördernden Medikamente falsch einnehmen, kann dies sogar zu Gefahren im Straßenverkehr oder Sie selbst werden. Bei richtiger Anwendung sind die Helferlein jedoch ein Segen!

Abschwellendes Nasenspray

Eine der Vorteile eines Nasensprays ist die sofortige Linderung einer verstopften Nase, ohne dass Medikamente oral eingenommen werden müssen, was unerwartete Nebenwirkungen verursachen könnte. Ein weiterer Grund, dass Nasensprays ganz oben auf unserer Liste stehen, ist, dass sie sofort auf die verstopfte Nase einwirken, im Gegensatz zu einer oral einzunehmenden Pille, deren Wirkung mehrere Minuten oder bis zu einer Stunde auf sich warten lässt.

Wenn Sie sich für ein Nasenspray entscheiden, sollten Sie es nur für ein paar Tage verwenden. Längerfristige Anwendung kann nicht nur die Schleimhäute reizen und Entzündungen verursachen, sondern auch zu einer Abhängigkeit führen und die Entwöhnung schwierig machen [1].

Nasenstreifen

Nasenstreifen sind günstig, effektiv und frei von Chemie! Dieser einfache Streifen wird auf den Nasenrücken angeklebt und soll durch die Biegung des Streifens die Nasenhöhle etwas anheben. Das Ergebnis sind freie Atemwege, leichtere Atmung und hierdurch ein besserer Schlaf.

Ein weiterer Grund, warum die Nasenstreifen zum Schlafen so beliebt sind, ist, weil sie beim Schnarchen helfen. Menschen mit Erkältungen schnarchen oft, und ein Nasenstreifen hilft, dies zu verhindern oder zumindest zu mildern. Damit auch die Nachbarn zu besserem Schlaf finden!

Schmerzmittel

Bei Kopfschmerzen und Fieber kann ein frei verkäufliches Schmerzmittel die dringend benötigte Erleichterung bringen. Beispielsweise Aspirin und Tylenol, welche Paracetamol enthalten und damit ein wirksames Mittel gegen Fieber darstellen. Wie bereits erwähnt, müssen Sie den jeweiligen Beipackzettel lesen, um sicherzustellen, dass Sie keine Tages-Medikamente in der Nacht einnehmen und umgekehrt.

Eine letzte Bemerkung über Schmerzmittel, bevor wir uns dem nächsten Tipp zuwenden: Bei Kindern holen Sie sich Bitte vor Vergabe von Schmerzmitteln Rat in einer Apotheke oder bei einer Kinderarztpraxis.

Hustensaft

Husten kann schmerzhaft sein und auch Sie wach halten. Wenn Sie einen trockenen Husten haben, wird ein Hustenmittel in Form von Hustensaft einen großen Beitrag dazu leisten, dass Sie besser schlafen können.

Überprüfen Sie erneut den Beipackzettel Ihres bevorzugten Hustensafts. Einige Hustensäfte enthalten Paracetamol und ein Antihistaminikum. Wenn Sie bereits Medikamente mit diesen Inhaltsstoffen eingenommen haben, sollten Sie eine Verdopplung durch die zusätzliche Einnahme von Hustensaft vermeiden.

Häufig gestellte Fragen

Fazit

Es kann manchmal schwer fallen Schlaf zu finden, wenn Sie krank sind. Aber wir haben Ihnen eine Tipps gegeben, die Sie ausprobieren können, um einen besseren Schlaf zu finden. Wir wünschen Ihnen daher einen besseren Schlaf, viel Erholung und selbstverständlich auch gute Besserung!