Heißluftfritteuse vs. Mikrowelle – Was sind die Unterschiede & welches Gerät ist das Beste für Sie?

- Geschrieben von Author: Florian in | 5 min lesen

Der Hauptunterschied zwischen Mikrowellen und Heißluftfritteusen besteht darin, dass Mikrowellen Lebensmittel erhitzen und wieder aufwärmen, während Heißluftfritteusen die Art und Weise ändern, wie Sie die Lebensmittel garen. Wenn Sie Lebensmittel erhitzen oder aufwärmen möchten, benötigen Sie eine Mikrowelle, wenn Sie Lebensmittel kochen und frittieren möchten, benötigen Sie eine Heißluftfritteuse.

In diesem Artikel werden wir Ihnen die Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten erläutern und aufzeigen, welches Gerät für Sie am besten geeignet ist und worauf Sie achten müssen.

Was ist eine Heißluftfritteuse?

Heißluftfritteusen sind recht moderne Geräte, die in den letzten Jahren sehr an Popularität gewonnen haben. Im Wesentlichen versuchen sie, den Prozess des Kochens in einer Fritteuse nachzubilden, aber mit sehr heißer Luft anstelle von sehr heißem Öl.

Der Grund dafür ist, dass das Kochen in einer Fritteuse extrem ungesund ist. Nicht nur, dass Sie Ihr Essen in Fett eintauchen, sondern das Fett wird während des Garvorgangs auch in das Essen selbst absorbiert.

Eine Heißluftfritteuse ist gesünder, da sich kein Öl im Korb der Heißluftfritteuse befindet. In einigen Rezepten wird empfohlen, ein wenig Öl zu den in der Fritteuse zubereiteten Speisen hinzuzufügen – ob Sie das tun, bleibt jedoch Ihnen überlassen.

Vorteile und Nachteile einerHeißluftfritteuse

Vorteile:

  • Eine gesunde Art zu kochen – wenig Öl beim Garen verwendet.
  • Gut gebräuntes und knuspriges Essen.
  • Kann eine Reihe von verschiedenen Arten von Lebensmitteln kochen.

Nachteile:

  • Teurer als eine Mikrowelle.
  • Kann eine Weile zum Vorheizen vor dem Kochen brauchen.
  • Kann aufgrund des konventionellen Heizelements gefährlicher sein.

Was ist eine Mikrowelle?

Eine Mikrowelle ist ein Gerät, das sich zwar recht modern anfühlt, aber eigentlich schon vor ziemlich langer Zeit erfunden wurde. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Radar für Flugzeuge erfunden, die auf militärischen Missionen flogen. Percy Spencer, ein amerikanischer Ingenieur, wird allgemein die Erfindung der Mikrowelle zugeschrieben. Die ersten Modelle wurden „Radarange“ genannt und kamen 1946 auf den Markt.

Ein Mikrowellenofen funktioniert, indem er Lebensmittel, die sich in der Mitte des Ofens befinden, elektromagnetischer Strahlung im Mikrowellenfrequenzbereich aussetzt.

Im Wesentlichen bedeutet das, dass ein Mikrowellenherd Mikrowellenstrahlung erzeugt und diese auf die Speisen schießt. Diese Mikrowellen durchdringen dann die äußeren 3 Zentimeter oder so Ihrer Nahrung und erhitzen schnell kleine Taschen von Wasser.

Vorteile und Nachteile einer Mikrowelle

Vorteile:

  • Generell schnellere Garzeit.
  • Sicherer, da Brände bei Mikrowellen extrem selten sind.
  • Viel günstiger.

Nachteile:

  • Das Essen wird außen nicht knusprig.
  • Sehr einseitig: Eine Mikrowelle kann Speisen erhitzen und das war’s.

Die Unterschiede zwischen Heißluftfritteusen und Mikrowellen

Die Art und Weise, wie Mikrowellen und Heißluftfritteusen Lebensmittel garen, ist grundlegend verschieden. Heißluftfritteusen erhitzen Luft und verwenden diese als Medium, in dem sie Lebensmittel schnell garen.

Dies ist dasselbe wie bei einer Fritteuse, aber eine Fritteuse verwendet stattdessen Öl. Eine Mikrowelle hingegen erhitzt in der Regel überhaupt keine Luft, sondern kleine Wassertaschen in der Nähe der Lebensmitteloberfläche, so dass der Rest des Lebensmittels durch Wärmeleitung erhitzt wird.

Es wäre eine Lüge zu sagen, dass Mikrowellen besser oder schlechter kochen als Heißluftfritteusen, da die beiden einfach grundlegend verschieden sind. Wichtig ist jedoch, dass beim Garen von Speisen in einer Heißluftfritteuse eine Reihe von gut untersuchten Bräunungsreaktionen ablaufen, die den Geschmack entwickeln.

Das ist bei einer Mikrowelle nicht der Fall, daher entgehen Ihnen dort einige kritische Kochreaktionen, was wirklich schade ist.

Die Garzeit zwischen Mikrowellen und Heißluftfritteusen variiert typischerweise ein wenig. In einer Mikrowelle werden Lebensmittel in der Regel schneller gegart, da der Prozess der Erhitzung von Lebensmitteln durch Mikrowellen sehr effizient ist, was zu einer schnellen Erhitzung von wasserhaltigen Lebensmitteln führt.

In einer Heißluftfritteuse hingegen muss die Wärme ineffizient zwischen der heißen Luft und dem Essen übertragen werden, was viel länger dauert, da es viel weniger effizient ist.

Welches Haushaltsgerät ist besser für Sie?

Diese Frage ist schwierig zu beantworten, da die Geräte im Allgemeinen zwei verschiedenen Zwecken dienen.

Wenn Sie jemand sind, der nur Lebensmittel aufwärmen muss, dann ist eine Mikrowelle vielleicht die bessere Wahl für Sie. Mikrowellen gibt es schon seit sehr langer Zeit, was sie erschwinglich und zuverlässig macht.

Sie sind außerordentlich gut darin, Speisen sehr schnell zu erwärmen und tun dies jedes Mal. Darüber hinaus haben Mikrowellen in der Regel eine sehr lange Lebensdauer, da sie nicht zu viele bewegliche Teile in sich haben, was zu einer robusten Konstruktion führt, ideal für den Einsatz im Haus.

Wenn Sie jemand sind, der gesündere Mahlzeiten mit weniger Öl kochen möchte, dann könnte eine Heißluftfritteuse der bessere Weg für Sie sein. Eine Heißluftfritteuse kann eine großartige Ergänzung für eine Küche sein, aber wir würden wirklich empfehlen, zu überlegen, wie viel Sie eine benutzen werden, bevor Sie eine kaufen. Sie können recht kostspielig sein und wären ein teurer Artikel, wenn Sie sie nur als Dekoration verwenden würden.

Außerdem empfehlen wir Ihnen, vor der Anschaffung einer Heißluftfritteuse ein paar Rezepte auszuprobieren, um sicherzugehen, dass Sie wissen, was Sie darin zubereiten werden. Auf diese Weise können Sie entsprechend einkaufen und eine Heißluftfritteuse kaufen, die die richtige Größe für Ihre Bedürfnisse hat.

Häufig gestellte Fragen